China: Eröffnung des neuen Courier Terminals am Flughafen Shanghai Pudong (PVG) Mehr erfahren
Glossar Notfall Logistik

Stückgut

Was ist ein Stückgut?

Stückgut bildet eine spezielle Kategorie innerhalb der festen Massengüter. Stückgut unterscheidet sich von anderen Güterarten durch die physische Beschaffenheit und Handhabung. Im Gegensatz zu lose transportierten Schüttgütern wie Kohle, Erz oder Getreide sind Stückgüter in der Regel solche, die sich „in einem Stück“ transportieren und lagern lassen. Das einzelne Stückgut wird „Kollo“ genannt (Plural: „Kolli“ oder „Colli“).

Stückgut bezieht sich auf einzelne Waren oder Artikel, die separat verpackt und versendet werden. Diese Waren können unterschiedliche Größen, Formen und Gewichte haben. Jedes Stückgut wird als individuelle Einheit behandelt. Es kann sich um kleine Pakete, Kartons oder größere Gegenstände handeln, die einzeln geladen, transportiert und geliefert werden.

Sammelgut (auch als Gruppengut oder Teilladung bezeichnet) besteht aus mehreren kleinen Sendungen von unterschiedlichen Absendern, die zu einer gemeinsamen Fracht zusammengefasst werden, um Transport- und Lagerkosten zu reduzieren. Im Gegensatz zu Stückgut, bei dem jedes einzelne Stück separat behandelt wird, werden Sendungen im Sammelgut gebündelt. Diese Bündel können von verschiedenen Absendern stammen, aber sie werden gemeinsam transportiert und geliefert.

Beispiele für Stückgüter

Typische Beispiele für Stückgut sind Produktionsgüter wie Halbzeuge, Werkzeuge und Maschinen, Fertigungs- und Montageteile, aber auch Elektrogeräte, Baumstämme, Möbel oder Kleidung.

Eigenschaften von Stückgut

  • Die Güter müssen dabei einen festen Aggregatzustand haben und als einzelne Stücke handhabbar sein.
  • Auch ihre Form und Beschaffenheit darf sich während des Transports nicht verändern, um weiterhin als Stückgut zu gelten.

Was ist beim Transport von Stückgut zu beachten?

Je nach Art des Stückguts und des Transportmittels gibt es für den Transport verschiedene Verpackungsformen. Stückgüter lassen sich z.B. in Containern oder auf beladenen Paletten transportieren, damit sie besser handhabbar sind. Andere Stückgüter können als einzelne Werkstücke transportiert werden. Auch die Auswahl des Transportmittels hängt von der Art des Stückguts ab:

  • Straßentransport: Lkw mit Ladebordwänden oder Hubwagen
  • Seetransport: Spezielle Containerschiffe
  • Schienenverkehr: Spezielle Flachwagen oder Containerzüge
  • Lufttransport: Frachtflugzeuge

Übergroße Stückgüter werden in der Regel auf der Straße per Schwerlasttransport verschickt.

Stückgut ist oft empfindlich

Beim Transport von Stückgütern ist zu beachten, dass sie meist deutlich empfindlicher sind als andere Güterarten. Schon kleine Beschädigungen oder Verformungen während des Transports können schwerwiegende Folgen haben und zu hohen Kosten führen. Das bedeutet, dass Stückgut, Transportmittel und Verpackung sorgfältig aufeinander abgestimmt werden müssen, um Schäden zu vermeiden. Stückgüter müssen sehr gut im gewählten Transportmittel gesichert werden, um ein Verrutschen oder Umfallen zu vermeiden.

Stückgüter sind Teil der Massengüter

Stückgüter sind eine Untergruppe der Massengüter. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen festen Massengütern (Dry Bulk) und flüssigen Massengütern (Liquid Bulk). Feste Massengüter werden noch weiter unterschieden zwischen Stückgut und Schüttgut.
Bei festen Massengütern unterscheidet man weiter in Stückgut und Schüttgut. Im Gegensatz zu Stückgut handelt es sich bei Schüttgütern um lose Güter wie z.B. Kies, Sand oder Getreide, die in Silos oder Containern transportiert werden und häufig als Rohstoffe für die Produktion oder als Baustoffe eingesetzt werden.

Stückgut: Alternative Bezeichnung

In der Logistik wird als alternative Bezeichnung für Stückgut auch Sammelgut verwendet. Denn Stückgut kann häufig auch als Sammelladung zusammengefasst werden.

Was ist kein Stückgut?

  • Flüssige oder gasförmige Stoffe wie Benzin, Milch oder Chemikalien sind kein Stückgut. Sie haben keinen festen Aggregatzustand.
  • Als Schüttgüter lassen sich Güter wie Kohle, Kies oder Sand nicht als einzelne Einheit handhaben. Außerdem verändern sie ihre Form, wenn sie bewegt werden.