time:matters, der Experte für internationale Special Speed Logistics, ermöglicht Kunden erstmalig den weltweiten Transport von eiligen Gefahrgütern. Dabei verbindet das Unternehmen Geschwindigkeit und höchste Zuverlässigkeit auch im Versand von Dangerous Goods.

Frachtkapazitäten und Gefahrgutklassen

Für den schnellen und sicheren Transport von Stoffen fast aller Gefahrgutklassen via Luftfracht bietet time:matters herausragend schnelles Handling, zügige Abfertigung und besonders kurze Transitzeiten. Dazu stehen Kapazitäten auf Passagier- und Frachtmaschinen unserer Partnerairlines (Lufthansa, Lufthansa Cargo, Austrian Airlines und Brussels Airlines) zur Verfügung.

Aktuell ist der Transport von Gütern in folgenden Gefahrenklassen möglich:

Gefahrgut per Luftfracht Gefahrgutklassen

Gefahrgut per Luftfracht: Die Gefahrgutklassen

Schnelle Handlingzeiten bei Import, Export und Transit

Der Umschlag von Gefahrgut erfolgt besonders schnell an den Hubs in Frankfurt, München, Wien und Brüssel. Am Flughafen Frankfurt setzt time:matters mit einer Importzeit von anderthalb Stunden sowie einer Exportzeit von viereinhalb Stunden neue Standards. Die Transitzeiten in Frankurt und München sind mit nur zweieinhalb Stunden ebenfalls extrem kurz. Frankfurt, München und Wien punkten mit der besonders schnellen Tail-to-Tail-Verladung von Gefahrgutsendungen. Dabei erfolgt die Umladung der Sendung direkt auf dem Vorfeld, ohne Zwischenstation in Warehouse oder Courier Terminal.

Höchste Zuverlässigkeit durch aktives Monitoring

An den vier Hubs sorgt die physische Überwachung des Verladeprozesses auf dem Vorfeld für höchste Zuverlässigkeit bei maximaler Geschwindigkeit. Ein aktives Monitoring findet über die gesamte Dauer des Gefahrguttransports statt.

Erfahren Sie mehr über den Gefahrgutversand über Globale Express Luftracht und bleiben Sie auf dem Laufenden über unseren Newsletter.