Neu-Isenburg, 19. April 2010: In Folge des Vulkanausbruchs in Island kommt es in der weltweiten Logistik zu einer noch nie dagewesenen Situation: der internationale Linien-Flugverkehr liegt zum großen Teil still. Nach wie vor sind zahlreiche Flughäfen in Europa geschlossen. Selektiv nehmen einige Airlines wieder erste Flüge auf.

time:matters, der zur Lufthansa Konzernfamilie gehörende Experte für Special Speed Solutions kann trotz der erheblichen Einschränkungen sameday und Notfalltransporte sicherstellen. Die mehr als 100 Spezialisten für weltweite Sameday und Notfalllogistik arbeiten seit Freitag rund um die Uhr daran, den durch die Ausfälle betroffenen Unternehmen spezielle Transportlösungen zu erarbeiten. Dabei kommen neben Sonderflügen, Transporte per Zug und Straße sowie flexible Routings über kurzfristig offene Flughäfen als zusätzliche Lösungsbausteine in Frage. So kann time:matters seinen Kunden derzeit auch weiterhin in großem Umfang taggleiche und Notfall-Lösungen von und nach Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen, Italien, Spanien, Frankreich, England und Irland anbieten. Auch von und nach Asien sowie Amerika wurden kundenspezifische Lösungen erarbeitet.

„Kunden schätzen uns als kreativen und flexiblen Partner, der gerade in kritischen Situationen Notfallszenarien und individuelle Transporte realisieren kann“, erklärt Franz-Joseph Miller,
Geschäftsführer von time:matters.

Lufthansa und Lufthansa Cargo haben auf ausgewählten Flügen von und nach Frankfurt den Flugbetrieb seit heute wieder aufgenommen. Da sich die Situation im europäischen Luftraum stündlich
ändern kann, steht der time:matters Kundenservice telefonisch für weitere Fragen rund um alternative Lösungen und Updates unter +49 (0) 800 – 117 117 7 zur Verfügung.

DOWNLOAD