Mit der Serviceerweiterung nach Frankreich bieten die Deutsche Bahn und time:matters ihren Kunden größere Flexibilität und eine höhere Frequenz der Transportmöglichkeiten nach Paris.

Neu-Isenburg, 15. März 2010 – time:matters, der zur Lufthansa Konzernfamilie gehörende Experte für Special Speed Solutions, und die Deutsche Bahn bieten ihren Service ic:kurier jetzt auch außerhalb Deutschlands an. Zu den 140 deutschen Bahnhöfen mit ic:kurier Servicestationen kommt mit Paris die erste internationale hinzu. Nach erfolgreicher Testphase können Kunden ihre eiligen und wichtigen Sendungen ab sofort per Bahn auch in die französische Hauptstadt versenden – bei Bedarf inklusive Abholung und Direktzustellung.

Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn, der SNCF (Société nationale des chemins de fer français) und Alleo, einer Tochter beider Unternehmen, erweitert time:matters seine Möglichkeiten, den schnellstmöglichen und taggleichen Transport nach Paris zu gewährleisten. Die Strecke Frankfurt–Paris (Gare de l’Est) legen ICE oder TGV fünfmal pro Tag in weniger als vier Stunden mit bis zu 320 km/h zurück. Wie alle Services können Kunden auch ic:kurier Sendungen rund um die Uhr über die Servicehotline von time:matters buchen (+49 (0) 69 9999 2079). Die speziell auf Schienentransporte geschulten Logistikexperten im time:matters Service Desk erstellen umgehend ein individuelles Transportkonzept, informieren Bahnhöfe, Kurierpartner und DB-Zugchefs. Darüber hinaus führen sie ein permanentes Sendungsmonitoring durch.

Durch sein internationales, multimodales Transport Netzwerk – Luft, Straße, Schiene – verfügt time:matters über eine breite Auswahl an Transportmöglichkeiten, die entsprechend der
Kundenanforderung kombiniert werden. „Die Kooperation mit der Deutschen Bahn bietet unseren Kunden größere Flexibilität sowie eine höhere Frequenz der Transportmöglichkeiten nach Paris“,
betont Franz-Joseph Miller, Geschäftsführer von time:matters. „Die Stationseröffnung in Paris markiert den Beginn unserer Internationalisierungsphase. Wir arbeiten daran, diese in Zukunft weiter auszubauen“, erklärt Jürgen Büchy, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Vertrieb GmbH.

DOWNLOAD